alert icon
Internet Explorer 8 iwird nicht auf dieser Website unterstützt. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.
Nachricht ausblenden hide icon

Swagelok & HOERBIGER senken gemeinsam die Stickoxidemissionen von Altmotoren

Reduzierung der NOx-Emissionen: Fallstudie von Swagelok und Hoerbiger

Mit Unterstützung von Swagelok Custom Solutions senkt HOERBIGER die Kohlenmonoxid- und Stickoxidemissionen von Altmotoren um 80 Prozent

Trey Sinkfield, Field Engineer bei SwagelokTrey Sinkfield, Field Engineering Manager, Swagelok Southeast Texas

Nach mehreren erfolglosen Versuchen mit lokal ansässigen Maschinenbaufirmen wandte sich HOERBIGER Engineering Services (HES) schließlich mit der Bitte um Unterstützung an Swagelok. Die Zusammenarbeit begann zunächst als reine Anbieter-Lieferanten-Beziehung und entwickelte sich im weiteren Verlauf zu einer serviceorientierten Kooperation mit einem gemeinsamen Ziel: HES dabei zu unterstützen, Servicearbeiten an Altmotoren seiner Kunden zu geringeren Kosten durchzuführen.

MEHR ÜBER SWAGELOK CUSTOM SOLUTIONS

HOERBIGER Engineering Services

HOERBIGER Engineering Services (HES), eine im Jahr 2000 gegründete Gruppe innerhalb des HOERBIGER-Konzerns, hat ihren Sitz in Houston im US-Bundesstaat Texas. Die Kernkompetenz des Teams liegt in der Konzeption und im Management komplexer, die gesamte Verdichterstation umfassender Nachrüstprojekte für Kolbengasmotoren. Hierzu gehören unter anderem Kühlsysteme, Gasaufbereitung und -filterung, Brenngassysteme, PS-Leistungsaufrüstung usw. Sein Know-how zur Reduktion von Emissionswerten – insbesondere Stickoxid- und Kohlenmonoxidemissionen – hat dem Team einen hervorragenden Ruf eingebracht.

Modernisierung transkontinentaler Erdgas-Pipelines

Modernisierung transkontinentaler Pipelines zur Reduzierung von NOx-Emissionen„Unsere Arbeit in diesem Bereich ist hochwichtig. Es geht in erster Linie um die Reduktion der Emissionswerte von Altmotoren, die nicht mehr hergestellt werden”, erläutert HES-Projektingenieur Paul Watts. „Dazu müssen wir das Kraftstoffsystem des Motors ändern. Einige dieser Motoren stammen aus den 1940er-Jahren. Doch sie pumpen immer noch landesweit Gas in der Pipeline.”

HOERBIGER beauftragte Swagelok Custom Solutions mit der Fertigung und Lieferung von Spezialteilen zur Einpassung von Kraftstoffeinspritzdüsen in die Motoren. Bevor HOERBIGER sich mit der Bitte um Unterstützung an Swagelok wandte, arbeitete das Unternehmen zunächst mit zahlreichen lokalen Maschinenbauern zusammen – doch der Erfolg blieb aus.

Wir haben zunächst versucht, diese Verbindung in unseren eigenen Werkstätten vor Ort zu realisieren, sind aber schnell auf Probleme bei der Abdichtung gestoßen.

„Anfangs haben wir versucht, die Verbindung eigenständig mithilfe lokaler Maschinenbauer herzustellen. Allerdings haben wir schnell Dichtungsprobleme festgestellt”, fuhr Watts fort. „Da Swagelok die Bauteile bereits herstellte, dachten wir uns: Warum sollten sie nicht den Adapter für uns bauen?”

Reduzierung der NOx-Emissionen ohne Auswirkungen auf die KraftstoffeffizienzSwagelok Custom Solutions unterstützt HES bei der Reduktion von Emissionswerten ohne Abstriche bei der Kraftstoffeffizienz

Der Erdgastransportsektor unterteilt sich in drei Hauptsegmente: Upstream, Midstream und Downstream. HES ist im Midstream-Segment tätig, das die Aufbereitung und Lagerung sowie den Transport und die Vermarktung von flüssigem Erdgas umfasst. HES führt im Auftrag seiner Kunden Emissions- und Performance-Verbesserungen für gasbefeuerte Großmotoren durch. Ziel ist es, einen Motor so zu verbessern, dass er dieselbe oder sogar eine bessere Leistung als ein neuer Motor bringt. Der Fokus liegt hauptsächlich auf Leistungssteigerungen, aber auch die Kosteneffizienz ist ein Faktor.

„Es fällt finanziell ins Gewicht”, erläutert Hans Mathews, General Manager und Senior Vice President von HES. „Ein Drittel oder weniger der Kosten des Austauschs, damit die Anlage einfach dem neuesten Stand der Technik entspricht. Dabei reduzieren wir Stickoxidemissionen in einer Größenordnung von 95 bis 97 Prozent. Außerdem senken wir den Kohlenmonoxidausstoß um 80 bis 90 Prozent, und dies in der Regel ohne Abstriche bei der Kraftstoffeffizienz.”

Reduzierung der NOx- und CO2-Emissionen bei gleichzeitiger Kostensenkung

Die Zusammenarbeit von Swagelok und HES hat sich im Laufe der Zeit immer weiter intensiviert. Anfangs lieferte Swagelok Bauteile an HES zum Einbau in die modifizierten Motoren, und im weiteren Verlauf dann vormontierte Baugruppen und Unterbaugruppen, Bedienpulte sowie Panels für Stickstoffspülungen. Außerdem beriet Swagelok zum Thema Schläuche , unterstützte HES bei der richtigen Auswahl und half bei der Planung präventiver Wartungsarbeiten. Dank der hohen Qualität der Bauteile und Baugruppen von Swagelok konnte HES die Ausschussrate deutlich senken – und somit auch Arbeitskosten einsparen und gleichzeitig die Zuverlässigkeitsrate steigern.

Wir haben damit aufgehört, gleich 15 Stück zu kaufen, von denen dann 5 Stück kaputt gehen können. Wir kaufen 10 Stück und alle 10 funktionieren.

„Für uns war das ein Meilenstein, weil wir nicht mehr 15 einkaufen mussten, von denen 5 nicht funktionierten”, fährt Mathews fort. „Nun konnten wir 10 einkaufen und 10 funktionierten auch tatsächlich. Wenn die Pipeline abgeschaltet wird, geht man hin und modernisiert den Verdichtermotor. Und auf ein Zeichen der Verdichterfirma läuft alles wieder. Noch ein Tag länger ist nicht drin. Werden Termine nicht gehalten, gehen die Kosten in die Hunderttausende.”

Geringere NOx-Emissionen sorgen für eine saubere und gesündere LuftDas Endergebnis: Sauberere Luft, gesündere Menschen

In der Öl- und Gasindustrie und bei dieser bestimmten Pipeline-Anwendung können defekte Bauteile Umwelt- oder sogar Personenschäden verursachen. Die Nationale Immissionsgrenzwerte der Vereinigten Staaten (U.S. National Ambient Air Quality Standards) wurden von der amerikanischen Umweltschutzbehörde (Environmental Protection Agency) mit dem Ziel festgelegt, die menschliche Gesundheit und das Gemeinwohl zu schützen. Diese Vorschriften führten zu signifikant zurückgehenden Ozonwerten in den USA, insbesondere in dichtbesiedelten Gebieten sowie in unmittelbarer Nähe von Pipelines.

„Die Luft steht ja nicht einfach”, erläutert Mathews. „Zum Beispiel stammt die Luft, die in Georgia ankommt, von irgendwo hier in Texas her, oder die Luft in Ohio kommt aus Kalifornien oder Mexiko. Entlang des Weges nimmt diese Luft alle Schadstoffe auf. Je reiner die Luft, desto besser für uns alle. Zum Wohle der Umwelt und der Menschen, die auf diesem Planeten leben. Das macht mich glücklicher und stolz auf das, was ich tue.”

Reduzierung der NOx-Emissionen in Erdgaspipelines

Wer aus der Öl- und Gasindustrie auf Swagelok setzt, arbeitet mit einem Weltmarktführer auf dem Gebiet der Fluidsysteme zusammen. Swagelok bietet qualitativ hochwertige Bauteile, Schulungen sowie ein Netzwerk kompetenter Ansprechpartner, die Sie dabei unterstützen, selbst die anspruchsvollsten Herausforderungen zu lösen – im Upstream-, Midstream- oder Downstream-Segment.

MEHR ÜBER SWAGELOK CUSTOM SOLUTIONS

Über den Kunden

HOERBIGER mit Sitz in Zug, Schweiz, ist weltweit in führender Position in den Geschäftsfeldern der Kompressortechnik, Antriebstechnik und Hydraulik tätig. Die Marke ist bekannt für leistungsdefinierende Kompressor-Komponenten, Motoren und Turbinen für den industriellen Einsatz, Fahrzeuggetriebe sowie eine große Vielfalt von Maschinenbau-Anwendungen. Seit 1895 betrachtet HOERBIGER es als seine unternehmerische Aufgabe, fortlaufend Innovationen zu entwickeln und Standards in Nischenmärkten zu setzen. HOERBIGER beschäftigt 7.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 140 Standorten in über 50 Ländern weltweit.

In Verbindung stehende Artikel

INEOS-petrochemische-sicherheit

Sicherheit am INEOS Petrochemiestandort

Swageloks Beitrag zum sicheren Betrieb am Standort Köln ist auf die enge Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen zurückzuführen. Erfahren Sie, wie Swageloks bewährte Qualität und Zuverlässigkeit INEOS dabei unterstützt, die eigenen Umwelt- und Sicherheitsstandards zu erfüllen.

Festlegendes System Lecks

Häufigste Ursachen und Kosten von Fluidsystemleckage

Leckagen in Fluidsystemen verursachen hohe Kosten, verringern die Effizienz Ihrer Anlage und gefährden die Betriebssicherheit. In unserem Blogartikel erklären wir Ihnen die Hauptgründe für Leckagen, vergleichen Methoden der Leckerkennung und zeigen Ihnen eine Strategie für den Umgang und der Beseitigung von Lecks.