alert icon
Internet Explorer 8 iwird nicht auf dieser Website unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihre Version des Internet Explorer oder verwenden Sie einen aktuelleren Browser.
Nachricht ausblenden hide icon

Gaswerk reduziert Arbeitsaufwand um 90 %, beseitigt Leckagen

Großer Erdgasverarbeiter behebt hunderte Leckagen und reduziert dabei den Arbeitsaufwand um 90 %

Zu den zeitintensivsten Schritten eines Anlagen-Turnarounds gehört die Überprüfung sämtlicher Anschlusspunkte auf Leckagen, nachdem die Fluidsysteme mit neuen oder überholten Teilen wieder zusammengebaut wurden. Unsachgemäße Montage und ineffiziente Verfahren zur Aufdeckung von Leckagen verursachen erhebliche Kosten – zusätzlich können die aus unentdeckten Leckagen resultierenden Emissionen zu einem Sicherheitsrisiko führen.

Vor einem anstehenden Turnaround in ihrer kanadischen Anlage wandte sich ein großer Erdgasverarbeiter an Swagelok Calgary, um das Auffinden von Leckagen zu beschleunigen und eine ordnungsgemäße Wiedermontage zu gewährleisten.

Erfahren Sie, wie Swagelok zur Verbesserung der Anlageneffizienz beitragen kann

Die Herausforderung:

Zeitintensiver Arbeitsaufwand. Bei der Identifizierung und Eliminierung von Leckagen an Rohrleitungsflanschen wird für gewöhnlich jeder Flansch im Fluidsystem mit Kunststoff oder Klebeband umwickelt und anschließend ein kleines Loch in die Umwickelung gestochen. Anschließend wird das System unter Druck gesetzt, und Techniker überwachen das Loch auf Anzeichen von Gasleckagen. Dieser Vorgang nimmt bis zu 30 Minuten pro Flansch in Anspruch. Bei mehreren hundert Flanschverbindungen entsteht schnell ein enormer Arbeitsaufwand. Bei unzugänglichen oder fehlerhaften Anschlüssen wird zusätzliche Zeit benötigt – potenziell das Doppelte oder Dreifache des üblichen Arbeitsaufwandes.

Effizienter Turnaround. Da bei einem Turnaround Prozesse abgeschaltet und die Produktion gestoppt werden, liegt es im Interesse jedes Eigentümers bzw. Betreibers, diese Projekte so effizient wie möglich abzuschließen. Zieht sich ein Turnaround-Projekt in die Länge, sind auch die Auftragnehmer länger vor Ort. Das steigert Risiko und Kosten.

Die Lösungen:

Effizientere Aufdeckung von Leckagen. Um die Prüfung auf Dichtigkeit zu beschleunigen, empfahl Swagelok Calgary statt der herkömmlichen Nachweismethode eine Untersuchung der Energieemissionen des wieder zusammengebauten Systems durchzuführen. So wurde sichergestellt, dass alle Fluidsysteme sicher und korrekt montiert wurden. Anhand spezieller Ausrüstung für eine schnellere Prüfung auf Dichtigkeit steigerte das Swagelok-Team die Effizienz in der Einsatzplanung mit den Auftragnehmern des Unternehmens.

Umsetzbares Wissen. Das Aufdecken von Leckagen ist nur ein Teil des Ergebnisses der Bewertung eines Fluidsystems. Mit Hilfe eines detaillierten Berichts, der allen Swagelok® Evaluierungs- und Beratungsdiensten beiliegt, half Swagelok Calgary bei der Identifizierung der Grundursachen. Häufig wurden undichte Flansche mit einer suboptimalen Montage in Zusammenhang gebracht. Daher wurde ein nach Prioritäten geordneter Plan entwickelt, damit der Kunde zukünftig Probleme beheben und Vorfälle verhindern kann. Mit diesem umsetzbaren Wissen war der Kunde gut darauf vorbereitet, Emissionen zu eliminieren und die Anlagensicherheit zu verbessern.

Die Ergebnisse:

Hunderte Leckagen beseitigt. Swagelok Calgary reduzierte den Zeitaufwand der Prüfung auf Dichtigkeit drastisch und die Anlage des Kunden wurde wieder in Betrieb genommen. Das Team untersuchte mit speziellen Geräten 650 unterschiedlich große Flanschverbindungen. In weniger als drei Minuten führte man Prüfungen auf Dichtigkeit durch, bei denen die genauen Stellen der Leckagen ermittelt wurden. In der Zwischenzeit kümmerte sich vor Ort ein Team von Installationstechnikern um jede ermittelte Leckage, bevor sie erneut überprüft wurde. Von den 650 getesteten Verbindungen wiesen 157 Leckagen auf und wurden repariert. Sie wurden erneut getestet, um sicherzustellen, dass sie leckagefrei waren.

Erhebliche Arbeits- und Zeitersparnis. Swageloks Methode zum Testen der Flanschverbindungen reduzierte den geschätzten Arbeitsaufwand von 325 Stunden für 650 Verbindungen auf etwa 32,5 Arbeitsstunden - eine Reduzierung der Arbeitszeit um 90 % sowie eine beträchtliche Kostenreduzierung für den Kunden. Swagelok half dem Kunden auch bei der Ermittlung der Energie- und Gasverluste und priorisierte jene, die den größten Einfluss auf das Endergebnis aufwiesen.

Ein Plan für zukünftige Maßnahmen. Als Ergebnis der Prüfung auf Dichtigkeit entwickelte der Erdgasverarbeiter einen Plan, Swageloks Evaluierungs- und Beratungsdienste auf andere Bereiche der Anlage als Teil des Turnarounds auszudehnen. In der Anlage konnten die Arbeiten zum Turnaround vor dem Zeitplan fortgesetzt werden, da durch die Prüfung auf Dichtigkeit erheblich Zeit eingespart werden konnte.

Durch die Inanspruchnahme der Evaluierungs- und Beratungsdienste von Swagelokblieb der Erdgasverarbeiter vor seinem Turnaround-Plan und erreichte einen leckagefreien Betrieb des Fluidsystems. Die Sicherheit wurde verbessert und die Emissionen wurden reduziert. Die Probleme des Fluidsystems wurden gelöst, bevor die Systeme wieder in Betrieb genommen wurden, was die Chancen verbessert, dass sie langfristig wie vorgesehen funktionieren.

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Sie von einem Projekt zur Aufdeckung von Leckagen profitieren können? Jetzt Kontakt aufnehmen, um mehr zu erfahren!

Jetzt mehr Informationen über die Services von Swagelok anfordern

In Verbindung stehende Artikel

Kleine Komponente mit großem Potenzial: Wie optimierte ALD-Ventile Halbleiter-Herstellern zu noch mehr Geschäftserfolg verhelfen

Erfahren Sie mehr darüber, wie die neuste Innovation im Bereich ALD-Ventiltechnologie neue Möglichkeiten für Hersteller modernster Halbleiter schafft.

Q&A: Entwicklungen und Trends in der Halbleiterherstellung

In diesem Artikel beschäftigen wir uns damit, wie die Zusammenarbeit zwischen Werkzeugherstellern, Chipproduzenten und Fluidsystemanbietern in der Halbleiterindustrie über Jahrzehnte hinweg dazu beigetragen hat, dass das mooresche Gesetz eingehalten werden konnte. Zudem werfen wir einen Blick in die Zukunft dieser schnelllebigen Branche.

Verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Fluidsystemkomponenten

Die Kosten für den Austausch einer einzelnen Fluidsystemkomponente gehen weit über die Beschaffungskosten hinaus. Holen Sie sich Tipps von den Swagelok-Experten und erfahren Sie, wie Sie die Systemkosten reduzieren und gleichzeitig die Lebensdauer Ihrer Komponenten maximieren können.