alert icon
Internet Explorer 8 iwird nicht auf dieser Website unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihre Version des Internet Explorer oder verwenden Sie einen aktuelleren Browser.
Nachricht ausblenden hide icon

Häufige Herausforderungen mit Prozess-Probeentnahmesystemen

Häufige Probleme bei Probeentnahmesystemen in Prozessanalysegeräten

25. März 2019 | Phil Harris and Tony Waters, Probeentnahmesystem-Experten & Schulungsleiter

Jeder Ingenieur für Analysegeräte kann Ihnen sagen, dass es schwierig sein kann, ein Prozess-Probeentnahmesystem richtig zu betreiben. Wenn auch nur ein Bauteil im Probeentnahmesystem ausfällt, kann es in Ihrem Werk zu Ausfallzeiten, potenziellem wirtschaftlichem Verlust und vielleicht sogar größeren Sicherheitsproblemen kommen. Die Kontrolle über ein Probeentnahmesystem kann auch für den erfahrensten Ingenieur schwierig sein. Nachstehend sehen Sie einige der häufigsten Probleme mit Probeentnahmesystemen, die wir in unseren insgesamt 80 Jahren Erfahrung gesehen haben.

Immer wieder auftretende Probleme mit der Instandhaltung von Analysegeräten

In zahlreichen Probeentnahmesystemen stoßen Swagelok-Außendienstingenieure immer wieder auf Kunden, die immer wieder auftretende Probleme mit der Instandhaltung von Prozess-Analysgeräten haben. Diese Probleme machen es erforderlich, dass Wartungstechniker viel Zeit mit Arbeiten am Analysegerät verbringen—manchmal sogar mitten in der Nacht oder an Wochenenden.

Werke können die Zuverlässigkeit ihres Analysegeräts verbessern, indem sie diese häufig prüfen und einfache Fehler in ihrem Probeentnahmesystem eliminieren. Wir haben gravierende Fehler gesehen, wie zum Beispiel falsch herum eingebaute Rückschlagventile, die den Probenfluss blockieren oder eine Schleife (Fast Loop), die rückwärts fließt, was einfach zu beheben ist.

Probleme beim Design von Probeentnahmesystemen

Ein falsches Probeentnahmesystem-Design kann über die gesamte Lebensdauer des Systems Probleme bereiten. Eine Komplikation, die Swagelok Außendiensttechniker immer wieder sehen, ist das unsachgemäße Aufheizen der Fluidleitung. Eine Leitung kann unbeheizt sein, wenn sie eigentlich aufgeheizt sein sollte, oder die Leitung ist so heiß, dass die Probe darin polymerisiert oder sich zersetzt. Ein anderes Problem ist, dass Techniker oft feststellen, dass Flüssigkeiten vorliegen wo keine sein sollten, die dann zu Schaden an den Teilen führen, die nicht mit der Flüssigkeit in Kontakt kommen sollten.

Unerfahrene Entwicklungsingenieure können Fehler machen, die dann in das Enddesign des Probeentnahmesystems eingehen, weil der prüfende Ingenieur ebenso unerfahren ist. Um diese Wissenslücken beim Probenentnahmesystemdesign zu schließen, sollten Ingenieure und Techniker an qualifizierten Schulungsprogrammen teilnehmen, die auf die Komplexitäten und die zugrunde liegenden Designprinzipien von diesen Systemen eingehen. Swagelok bietet Prozess-Probenentnahmesystem-Schulungen für unterschiedliche Erfahrungsstufen an, die jeweils von Industrieexperten mit jahrzehntelanger Erfahrung unterrichtet werden.

Versteckte Probleme

Ein Prozessanalysegerät kann den Eindruck vermitteln, dass es richtig funktioniert, ist aber weitgehend ineffektiv. Unsere Außendiensttechniker finden zum Beispiel ziemlich lange Zeitverzögerungen. Diese Verzögerung kann Stunden oder sogar Tage hinzufügen bevor ein Betreiber eine Messung erhält. Denken Sie daran, dass der Industriestandard bei Probeentnahmesystemen bei einer Reaktionszeit von einer Minute liegt. Die Messung beweist, dass das Analysegerät funktioniert, aber verzögerte Informationen sind vollkommen nutzlos; sie sind nicht repräsentativ für das Echtzeit-Produkt im System.

Eine schlechte Schätzung oder eine falsche Annahme zur Zeitverzögerung kann zu einer ungenügenden Prozesskontrolle führen. Die Zeitverzögerung kann nur durch die Einstellung des Systemdesigns reduziert werden. Ein paar einfache Probeentnahmesysteme-Änderungen können eine lange Verzögerung auf den Industriestandard von einer Minute reduzieren, wenn diese Änderungen richtig vorgenommen werden.

Warum sollte man einen Bewertungsexperten zurate ziehen?

Eine neue Betrachtungsweise des Probeentnahmesystems am Analysegerät könnte ein Problem lösen, das schon seit Jahren oder sogar Jahrzehnten in Ihrem Werk besteht. Die Außendiensttechniker von Swagelok haben es sogar geschafft, nach gründlicher Systembewertung und Verbesserungen ein Analysegerät eines Kunden zum ersten Mal zum Laufen zu bringen.

Ein Bewertungsexperte kann sich die Innenseite Ihres Systems ansehen und genau sehen, wo die Proben herkommen und was möglicherweise mit ihnen geschehen ist bevor sie zum Prozessanalysegerät kamen. Einfache Änderungen, wie die Eliminierung von Toträumen, können Ihre Analysgerätreaktion beschleunigen und potenzielle Verunreinigungen entfernen. Swagelok bietet Bewertungs- und Beratungs-Service, um den Betrieb des Analysegeräts zu verbessern und Lösungen zu liefern, die auf Ihre Anwendungen zugeschnitten sind.

Wenn Sie mehr Hilfe zur Lösung Ihrer Probleme mit Probeentnahmesystemen haben, wenden Sie sich bitte an Ihr Swagelok -Vertriebs- und Servicezentrum vor Ort.

Fordern Sie weitere Informationen zu unseren Probeentnahmesystemleistungen an