alert icon
Internet Explorer 8 iwird nicht auf dieser Website unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihre Version des Internet Explorer oder verwenden Sie einen aktuelleren Browser.
Nachricht ausblenden hide icon

Jay Nordholt

Jay Nordholt

Vice President, Continuous Improvement and Quality

Eine kurze Biografie herunterladen

Ich komme aus einer engverbundenen Familie mit einer sehr starken Arbeitsethik und habe bereits als Kind gelernt, dass man nur dann etwas erreicht, wenn man sich auch dafür einsetzt; wenn man eine Aufgabe erteilt bekommt, muss man sie auch ausführen. Mein Großvater und Großonkel hatten eine Produktionsanlage in meiner Heimatstadt, wo ich in meinen Semesterferien immer arbeitete.

Nach meiner Graduierung von der Kent State University mit einem Abschluss in Politikwissenschaften und Verwaltungsrecht bekam ich einen Studienplatz für Jura. Aber meine Sommeraufenthalte im Werk meiner Familie weckten immer mehr Neugierde in mir. Es gefiel mir, mit Menschen zusammen zu arbeiten und Produkte und Verfahren zu entwickeln.

Daher begann ich meine Karriere bei Royal Appliance. Das Unternehmen befand sich damals in einer riesigen Wachstumsphase und ich konnte glücklicherweise mit dem Unternehmen lernen und meine Fähigkeiten ausbauen; dort lernte ich auch über schlanke Produktion und kontinuierliche Verbesserung. Ich arbeitete dann bei der Ford Motor Company und Western Enterprises. Ich arbeitete in der Montage, maschinellen Fertigung, im Lagerbetrieb und der Technik, Logistikplanung, kontinuierlichen Verbesserung, Lean-Produktion und sogar im Marketingbereich.

Diese Erfahrungen bestätigten mein Interesse am Produktionsbetrieb. Es machte mir Spaß, an den täglichen Details sowie der langfristigen Strategie des Unternehmens beteiligt zu sein. Es ist sehr erfreulich, wenn man sieht, wie ein Produkt entwickelt, produziert und ausgeliefert wird, um ein Problem für einen Kunden zu lösen, und es macht auch Spaß, einen Überblick zu haben, d.h. zu sehen, was wir als Abteilung oder Organisation erreichen möchten und was notwendig ist, um dieses Ziel zu erreichen. An beiden Enden des Spektrums war es interessant, die Komplexität des Betriebs zu erkunden und dann Möglichkeiten zu finden, den Betrieb zu vereinfachen und kontinuierlich zu verbessern.

Im Jahr 2000 kam ich dann als Standortleiter zu Swagelok. Später befasste ich mich dann in meiner Rolle als Produktionsstrategie-Manager intensiver mit der Lean-Produktion und kontinuierliche Verbesserung—ich übernahm eine führende Rolle bei den Bemühungen, zu bestimmen, ob sich Maschinen wirklich rechnen und ob sie gekauft werden sollten, um die ersten Lean-Zellen der Organisation zu schaffen und die sorgfältige Prüfung sowie die Integration einer lokalen Akquisition. Mit jedem Projekt lernte ich etwas Neues, und diese weitreichende Erfahrung bereitete mich auf zukünftige Führungsrollen in der kontinuierlichen Verbesserung und Qualitätskontrolle sowie im Bereich Operations vor.

In meiner aktuellen Rolle als Vice President arbeitet ich immer noch daran, komplexe Bereiche zu vereinfachen. Im Rahmen meiner Aufgaben sehe ich mir alle möglichen Optionen an und treffe dann die beste Wahl, damit wir unsere wertvollen Ressourcen auf die Bereiche konzentrieren können, die für uns am wichtigsten sind. Ich arbeite gerne im einem Team, das stolz auf seinen Erfolg ist, aber auch offen gegenüber Verbesserungen und Veränderungen ist und dass uns dabei hilft, in der Zukunft genauso erfolgreich zu sein wie heute.

In einer Führungsposition zu arbeiten bedeutet unsere Verantwortung zu verstehen—warum wir zur Arbeit gehen, wie wir der Organisation und dem Kunden helfen können. Ich teile gerne meine Vision der Zukunft und helfe meinem Team dabei zu verstehen, wie „gut“ eigentlich aussieht, damit wir alle ein klares Bild unseres Ziels vor Augen haben. Damit bleiben wir fokussiert und können unsere Ziele schneller erreichen.

Wenn ich nicht arbeite, verbringe ich Zeit mit meiner Frau und meinen Kindern. Ich bin in einer glücklichen Familie aufgewachsen und kann diese engen Familienbande in meiner Familie fortführen. Wir reisen zusammen, verbringen viel Zeit in der Natur mit Wanderungen, Skifahren, Wildwasser-Rafting oder mit unseren Hunden.

IM Verlauf meiner Karriere habe ich an vielen Teambuildingerfahrungen mit der Organisation Greater Cleveland Habitat for Humanity teilgenommen, wo ich auch im Vorstand tätig bin. Habitat for Humanity ist eine großartige Wohltätigkeitsorganisation, die gut zu meinen Interessen passt. Es gefällt mir, kurzfristig Geld zu sammeln, Eigenheime zu bauen und dann die Familien bei der Hausübergabe kennen zu lernen. Es ist auch wunderbar, die langfristigen Auswirkungen der Organisation zu sehen, wenn Gegenden und Gemeinschaften wieder belebt werden.